Suche   Los!

Revolutionsstelen in Berlin

Revolutionsstelen in Berlin

Eindrucksvolle Fotos, erläutert durch kurze Texte, abrufbar in acht Sprachen, lassen die Geschichte der Friedlichen Revolution am authentischen Ort lebendig werden und führen die Besucher durch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte. Anhand von 18 Revolutionsstelen lassen sich die dramatischen Ereignisse zwischen der Massenflucht im Sommer 1989 und dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 an originalen Schauplätzen nachvollziehen.

Berlin war eines der Zentren der Friedlichen Revolution. Am 9. November 1989 gingen die Bilder vom Mauerfall um die Welt. Doch wie kam es dazu und was geschah in den Wochen und Monaten danach?

Die Informationsstelen markieren Orte im Osten wie im Westen Berlins, die eng mit der Friedlichen Revolution verbunden sind: Treffpunkte oppositioneller Gruppen, Orte der Konfrontation mit der Staatsmacht und Gebäude, in denen Demokratiegeschichte geschrieben wurde. Manche Stele erinnert an die Rolle West-Berlins und an die Freude über den glücklichen Verlauf der ersten erfolgreichen deutschen Revolution.

Im Mittelpunkt stehen die damaligen Akteure, die durch ihr mutiges und entschlossenes Handeln das DDR-Regime letztendlich zu Fall brachten und ihr Land demokratisch gestalteten.

Ergänzt werden die Revolutionsstelen durch Mauerstelen, die Schauplätze entlang des ehemaligen innerstädtischen Grenzverlaufs markieren.


Publikationen
Der Band Orte der Friedlichen Revolution in Berlin von Martin Jander begleitet den Stadtspaziergang mit informativen Texten, zeitgenössischen und historischen Bildern. Eine Karte mit kurzen Erläuterungen dient als Wegweiser zu den Stelen.


Die Erinnerungs- und Informationsstelen zur Friedlichen Revolution 1989/90 in Berlin sind ein Projekt der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. im Rahmen der Gedenkstättenkonzeption des Bundes. Das Projekt wurde gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.
Seite drucken | Seite weiterempfehlen | Kommentar senden